SAP Analytics Cloud – Live-Daten-Verbindung mit SCP

Ein einfaches Demoszenario für SAP Analytics Cloud (SCP) kann man mit einer Live-Daten-Verbindung auf eine HANA-Datenbank in der SAP Cloud Platform (SCP) Trial erstellen. Man ist hiermit deswegen sehr schnell, da im Trial bereits Demo-Daten und Demo Calculation-Views zur Verfügung stehen.

Ein Account für SCP Trial kann man mit einem S-User oder einfach mit seiner E-Mailadresse leicht anlegen.

Nach der Registrierung kann eine HANA Datenbank (MDC) generiert werden. Eine gute Anleitung dazu findet sich von Abdel DADOUCHE unter Setup your SAP HANA MDC instance.

SACLive01

Für eine Verbindung muss innerhalb der SCP, wie in der Dokumentation „Live-Daten-Verbindung zu SAPCP mit Kennwortauthentifizierung“ beschrieben, folgende Berechtigung an den Verbindungsuser (hier: SYSTEM) vergeben werden:

SACLive03

Wenn alles passt, kann in der SAC die Verbindung eingerichtet werden:

SACLive02

Der einfachste Weg ist, über die Authentifizierungsmethode „Benutzername und Kennwort“.

SACLive04

Vorab kann man in der SCP in den Editor (SAP HANA Web-based Development Workbench) gehen und die als Demo verfügbaren Calculation-Views prüfen:

SACLive05

Für diese Demo nehme ich den Calculation-View „PURCHASE_OVERVIEW“.

Im nächsten Schritt kann man ein Modell in SAC anlegen. Über „Datenquelle verwenden“ kann man sich den Calculation-View auswählen:

SACLive06

Man wählt dann die Live-Daten-Anbindung:

SACLive08

Beispielhaft kann das Modell mit folgenden informationen angelegt werden:

SACLive09

Dabei ist nun die entsprechende Datenquelle der ausgewählte Calculation-View „PURCHASE_OVERVIEW“.

Im Vergleich zum Datenimport stehen im nächsten Schritt nicht viele Optionen für Data Wrangling zur Verfügung.

SACLive10

Möglichkeiten sind die Vergabe bzw. Änderung der Beschreibung, das Ausblenden von Feldern sowie die Gruppierung für eine bessere Strukturierung der Merkmale:

SACLive11

Hat man das Modell erstellt, so wird dies gespeichert. Im nächsten Schritt legt man eine Story an z. B. als Grafikseite:

SACLive12

Dort fügt man dann die Daten hinzu…

SACLive13

… und wählt das vorbereitete Datenmodell aus:

SACLive14

In den nächsten Schritten können dann über die Daten-Sicht die Live-Daten analysiert oder in eine Story für eine Demo eingefügt und visualisiert werden.

SACLive15

Im Vergleich zum Datenimport steht hier z. B. keine Forecast-Funktion zur Verfügung und es werden nicht automatisch Stufen für einen Drill z. B. auf Monate oder Quartale generiert.

 

SAP HANA Data Center Analytics 1.0

Die SAP hat die Analytics-Familie erweitert. Und zwar um den Bereich Data Center Intelligence. Das Produkt, welches darunter zu finden ist, nennt sich SAP IT Operations Analytics 1.0. Das Produkt ist seit 15. Juni im Ramp-Up.

Das neue Produkt soll die verschiedenen Datenflüsse im Rechenzentrum sammeln und aufbereiten. Dazu bekommt es Unterstützung durch SAP HANA wie auch durch SAP Lumira für die Analyse. Einen ersten Eindruck kann man auf YouTube bekommen. Ansonsten sind auch im SCN nur sehr wenig weitere Informationen zu finden.

Das Produkt wurde wohl als Co-Innovation Projekt seit Mitte 2014 entwickelt.

Neben den genannten Komponenten umfasst es das SAP HANA Smart Data Streaming, welches eine Art SAP Event Stream Processing für HANA darstellt und seit Dezember 2014 verfügbar ist. Es liefert damit Complex Event Processing mit High Speed würde die SAP wohl sagen.

SAP Lumira

SAP Lumira ist ein relativ neues Werkzeug der SAP im Umfeld Business Intelligence. Es fällt in die Kategorie Data Discovery, Agile Visualisierung oder Self Service Visualisierung und zielt direkt auf den Endanwender im Fachbereich.

Mit SAP Lumira Server wurde mittlerweile auch die Möglichkeit geschaffen, SAP Lumira in die BO-Plattform zu integrieren (seit Kurzem auch ohne eine eigene HANA-Datenbank) und gewisse Regeln im Umgang mit dem Werkzeug festzulegen.

SAP Lumira ermöglicht die Analyse und Integration verschiedener Datenquellen, wobei HANA hierfür eine der ersten möglichen Datenquellen war und ein Zugriff auf das SAP BW erst zu einem deutlich späteren Zeitpunkt ermöglicht wurde.

SAP Lumira wird relativ agil und mit kurzen Releasezyklen von zunächst etwa 2 Monaten veröffentlicht. Zuletzt waren es eher 3-4 Monate.

Im Mai 2016 wurde die Konvergenz von SAP Design Studio und SAP Lumira zu voraussichtlich einem Lumira 2.0-Release in Q4/2016 verkündet.

Regelmäßig gibt es im SCN Updates zu den Neuerungen:

SAP Lumira 1.27

SAP Lumira 1.28 (seit 19.08.2015)

SAP Lumira 1.29 (seit 20.11.2015)

SAP Lumira 1.30 (seit 24.03.2016)

SAP Lumira 1.31 (seit 14.06.2016)

SAP Lumira 1.31.1 (seit 12.08.2016?)