Neue SAP Analytics Technologien und der Einfluss in das Beraterleben

Gestern habe ich folgenden Blog von Felipe de Mello Rodrigues gelesen:

Blog1

Diesen kann ich sehr gut nachfühlen. Jedoch hat mich nun der Impuls gepackt, diesen für SAP Analytics nochmal spezifischer nachzuvollziehen.

Beispielhaft kann man sich, wenn man als Partner Zugiff hat unter SAP PartnerEdge mal anschauen, was die SAP alles unter SAP Analytics Solutions einordnet:

Partner1
Quelle: SAP PartnerEdge

Das ist natürlich schon ein ganz schönes Spektrum. Als Berater muss man letztendlich sagen, man muss hier ja nicht alles können.

Ich will aber auch mal beispielhaft an Hand von typischen Re-Tweets auf meinem Twitter-Account zeigen, was sich bei den Themen so tut.

Gestern gab es ein Webinar zum Thema SAP Leonardo Machine Learning:

Tweet1
Quelle: SAP, 2019 (PDF)

Eigentlich gleich schon ein Themenfeld für sich, welches verschiedenen SAP-Technologien zusammenfasst oder zumindest berührt:

SAPLeoML
Quelle: SAP, 2018 (PDF)

Daneben hat man als ambitionierter Data Scientist natürlich auch Python und R drauf und nutzt diese im SAP-Kontext:

Tweet10
Tweet-Link

Ein Thema, welches ebenfalls im Zusammenhang mit Machine Learning seit einiger Zeit gesehen wird ist Robotic Process Automation:

Tweet2
Tweet-Link

Ebenfalls dazu kann man das Thema Conversational AI zählen, welches durch die Übernahme von Recast.AI Anfang 2018 seither an Schwung gewonnen hat:

Tweet7
Tweet-Link

Ein eher klassisches Thema ist, ob das BW eigentlich schon tot ist, weil S/4HANA Embedded Analytics hier die Themen übernehmen wird:

Tweet3
Tweet-Link

Ich denke, wie im Artikel auch vermerkt, wurde diese Frage schon ausführlich diskutiert. Die SAP sieht mit BW/4HANA dies als ausreichend beantwortet und auch die DSAG hat sich bereits 2015 klar positioniert.

Trotzdem darf man sich hier gerne mit der neuen Datengrundlage für Analytics auseinandersetzen – ABAP Core Data Services:

Tweet18
Tweet-Link

Im klassischen BW-Umfeld war das Release 2.0 von BW/4HANA ende Februar ein wichtiger weiterer Meilenstein:

Tweet16
Tweet-Link

Für Berater und Mitarbeiter im BW-Umfeld bedeutet das aber auch sich nicht mehr nur mit einer Datenbankmigration nach HANA auseinanderzusetzen oder sich Veränderungen bei einem Upgrade anzuschauen. Auf der Agenda steht nun in den nächsten Monaten und Jahren das Thema Conversion:

Tweet23
Tweet-Link

Bei vielen klassischen SAP BI-Beratern müsste das Thema SAP Analytics Cloud mittlerweile angekommen sein. Optisch haben sich die Update-Zyklen verlangsamt:

Tweet4
Tweet-Link

Allerdings zeigen die Releasestände, dass sich trotzdem ständig was tut und kontinuierlich Neuerungen geliefert werden. Aktuell Stand 08.2019 welcher nicht nur kleine Verbesserungen sondern z. B. die neue Anwendung Application Design, welche nach längerer Testphase nun für alle freigeschaltet wurde:

SAC1

Nicht das einem mit 2-wöchentlichen Updates noch langweilig wird 😉

Das Thema geht noch weiter. So ist über PAi – Predictive Analytics integrator das Veröffentlichen von in SAP Analytics Cloud Smart Predict erstellten Modellen in S/4HANA möglich:

Tweet6
Tweet-Link

Neben den verschiedenen Tools in SAP Analytics Cloud ist die Verwendung neuer Visualisierungen relativ einfach. Jedoch darf man sich gleichzeitig u. U. auch mit neuen, nicht immer nur strukturierten Datenquellen wie z. B. JSON auseinandersetzen:

Tweet13
Tweet-Link

SAP Analytics Cloud wird auch sofort bei den neusten Übernahmen wie Qualtrics als Enabler und Brücke gefeiert:

Tweet22
Tweet-Link

Auch ist das Thema SAP Analytics Cloud für die Planer im SAP BI-Umfeld zunehmend relevant und wird stärker mit S/4HANA verknüft:

Tweet17.PNG
Tweet-Link

Wer sich noch erinnert, SAP Analytics Cloud hat ja eine längere Namenshistorie. Aber alles hat soweit ich das sehe mal mit C4P – Cloud for Planning begonnen. Daher spielt das Thema in SAC nach wie vor eine wichtige Rolle:

Tweet19
Tweet-Link

Als klassischer BW-Berater muss man sich mit BW on HANA und BW/4HANA zunehmend mit HANA selbst auseinandersetzen:

Tweet5
Tweet-Link

SQL und vom gleichen Autor auch ein Update zu SQLScript ist nur ein Themenkomplex innerhalb von HANA, der hier relevant und interessant ist.

Ein Einsatzgebiet für SQL ist im Rahmen der HANA Modellierung mit Table Functions:

Tweet15
Tweet-Link

Beim Arbeiten rund um HANA und der Integration von Daten spielt dort SDI – Smart Data Integration eine zentrale Rolle:

Tweet11
Tweet-Link

SAP Data Hub ist ein riesen Thema im Big Data-Umfeld, welches wir uns aktuell z. B. auch für IoT-Themen anschauen:

Tweet8
Tweet-Link

Der SAP Data Hub ermöglicht die Erstellung und Verwaltung von Data Pipelines und bietet auch die Integration von SAP BW. Der zuletzt gelaufende OpenSAP-Kurs dazu bietet hier einen ganz guten ersten Überblick und Einstieg:

Tweet9
Tweet-Link

Auch Thomas Zurek als VP of SAP BW/4HANA + HANA Data Warehouse sieht das Zusammenspiel von BW/4HANA und Data Hub als logischen Schritt zum Intelligent Data Warehouse:

Tweet20
Tweet-Link

Auch die klassischen On-Premise BI Frontendtools wie SAP Lumira, discovery edition spielen natürlich nach wie vor eine Rolle:

Tweet14
Tweet-Link

Und auch hier muss man auf kontinuierliche Neuerungen nicht verzichten:

Tweet21
Tweet-Link

Wenn man sich jetzt anschaut, dass die dargestellten Tweets hauptsächlich von April sind, dann zeigt sich schon eine Flut an Neuigkeiten in vielen Bereichen. Daher muss natürlich jeder für sich filtern, was relevant ist. Ob man schon auf BW on HANA ist oder noch nicht oder gar BW/4HANA in irgendeiner Art und Weise angeht. Ob man im Bereich Planung ist oder sich evtl. schon intensiver mit den Möglichkeiten im Bereich Machine Learning und Data Science beschäftigt. Ob Cloud überhaupt ein Thema ist oder man seine On-Premise-Strategie bewahrt. Ob man sich eher im Backend oder im Frontend bewegt.

Zum Abschluss meines Blogs möchte ich das von Felipe de Mello Rodrigues einleitend dargestellte Bild in seinem Blog wiedergeben:

Tweet24