SAP Analytics Cloud – Live-Daten-Verbindung mit SCP

Ein einfaches Demoszenario für SAP Analytics Cloud (SCP) kann man mit einer Live-Daten-Verbindung auf eine HANA-Datenbank in der SAP Cloud Platform (SCP) Trial erstellen. Man ist hiermit deswegen sehr schnell, da im Trial bereits Demo-Daten und Demo Calculation-Views zur Verfügung stehen.

Ein Account für SCP Trial kann man mit einem S-User oder einfach mit seiner E-Mailadresse leicht anlegen.

Nach der Registrierung kann eine HANA Datenbank (MDC) generiert werden. Eine gute Anleitung dazu findet sich von Abdel DADOUCHE unter Setup your SAP HANA MDC instance.

SACLive01

Für eine Verbindung muss innerhalb der SCP, wie in der Dokumentation „Live-Daten-Verbindung zu SAPCP mit Kennwortauthentifizierung“ beschrieben, folgende Berechtigung an den Verbindungsuser (hier: SYSTEM) vergeben werden:

SACLive03

Wenn alles passt, kann in der SAC die Verbindung eingerichtet werden:

SACLive02

Der einfachste Weg ist, über die Authentifizierungsmethode „Benutzername und Kennwort“.

SACLive04

Vorab kann man in der SCP in den Editor (SAP HANA Web-based Development Workbench) gehen und die als Demo verfügbaren Calculation-Views prüfen:

SACLive05

Für diese Demo nehme ich den Calculation-View „PURCHASE_OVERVIEW“.

Im nächsten Schritt kann man ein Modell in SAC anlegen. Über „Datenquelle verwenden“ kann man sich den Calculation-View auswählen:

SACLive06

Man wählt dann die Live-Daten-Anbindung:

SACLive08

Beispielhaft kann das Modell mit folgenden informationen angelegt werden:

SACLive09

Dabei ist nun die entsprechende Datenquelle der ausgewählte Calculation-View „PURCHASE_OVERVIEW“.

Im Vergleich zum Datenimport stehen im nächsten Schritt nicht viele Optionen für Data Wrangling zur Verfügung.

SACLive10

Möglichkeiten sind die Vergabe bzw. Änderung der Beschreibung, das Ausblenden von Feldern sowie die Gruppierung für eine bessere Strukturierung der Merkmale:

SACLive11

Hat man das Modell erstellt, so wird dies gespeichert. Im nächsten Schritt legt man eine Story an z. B. als Grafikseite:

SACLive12

Dort fügt man dann die Daten hinzu…

SACLive13

… und wählt das vorbereitete Datenmodell aus:

SACLive14

In den nächsten Schritten können dann über die Daten-Sicht die Live-Daten analysiert oder in eine Story für eine Demo eingefügt und visualisiert werden.

SACLive15

Im Vergleich zum Datenimport steht hier z. B. keine Forecast-Funktion zur Verfügung und es werden nicht automatisch Stufen für einen Drill z. B. auf Monate oder Quartale generiert.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s